alles was spass macht

Categories

Interesting Sites

Insider

Archives

sex

Es gibt vielfältige Ursachen/Gründe Sex auszuüben

  • Zeugungssex
    Obwohl Sex in Wirklichkeit sehr selten zwecks Zeugung eines neuen Menschen unternommen wird, hat er eine große Bedeutung, weil er das Weiterleben der Art und auch der kleineren menschlichen Gruppen ermöglicht. Die Bedeutung für die Fortpflanzung ist sogar sehr zurückgegangen. Die Fortpflanzung ist für die gesamte Menschheit sogar zur Bedrohung geworden, da die natürlichen Ressourcen begrenzt sind. Eigentlich wäre Sex für die Fortpflanzung überhaupt nicht nötig. Viele Lebewesen, vor allem Pflanzen, verzichten zumindest teilweise auf Sex und pflanzen sich über identische “Ableger” fort. Sex ermöglicht die Neukombination der Erbanlagen. Dies ermöglicht eine schnellere Entwicklung und Anpassung an die Umwelt. In vielen Naturvölkern, so noch vor kurzer Zeit bei den Eskimos und Papuavölkern, wurde dem Gast Sex z.B. mit der Gastgebenden Hausherrin angeboten. Neben der Gastfreundschaft lag der Grund darin den genetischen Pool der Gemeinschaft zu vergrößern, also Inzucht zu verhindern.
  • Paarbildungs- und Paarbindungssex
    Paare bilden sich manchmal nur für kurze Zeit, z.B. nur für den Sexualverkehr oder für längere Zeit, z.B. Lebenslang. Die Motivation zur Paarbildung hat viele Motive. Neben der Zeugung und Betreuung des Nachwuchses auch wegen des Lustgewinns. Die Stabilisierung der Paarbindung erfolgt über mehrere Mechanismen. Gründe sind: den Lustgewinn fortzusetzen, die Betreuung des Nachwuchses, welcher wegen der langen menschlichen Jugend sehr lange dauert, die Entwicklung von Emotionen (Zuneigung/Liebe) welche den Wunsch weckt zusammen zu bleiben, gesellschaftliche Regeln, ökonomische Gründe.
  • Physiologischen Sex
    Sex führt schon über den Wunsch zu einer geistigen und körperlichen Anregung und fördert so die individuelle Entwicklung. Sex führt nach der körperlichen Beanspruchung zur Entspannung und über einen besseren Schlaf zur besseren Regeneration. Da der Körper auch für den Sex gebaut ist, führt sein Mangel zu Krankheitssymptomen, Kopfschmerzen, Depression, Aggression…
  • Exploratorischen Sex
    Der Mensch wird vor allem durch seine Neugier charakterisiert. Neugier verbessert die individuelle Entwicklung, weil sie das Lernen verbessert, bzw. erst ermöglicht.
  • Beschäftigungssex
    Sex ist wegen des Lust- und Entspannungseffekts eine sehr angenehme Beschäftigung.
  • Beruhigungssex
    Sex dämpft Aggressionen, z.B. zwischen den beteiligten Partnern. In menschlichen Gruppen gibt es viele soziale Regeln, die durch die Sexualität verursacht oder beeinflusst werden. Benachbarte Gruppen tauschten Frauen um über Verwandtschaft Frieden zu stiften und Inzucht zu verhindern. Dies verstärkte die Gendrift und den Austausch von Kultur.
  • Kommerziellen Sex
    Diese Form ist eine sehr späte kulturelle Entwicklung, die erst in Hochkulturen entstand. Die Wurzeln liegen in Religiösen Vorstellungen. Priesterinnen von Liebesgöttinnen nahmen Geschenke/Opfer entgegen und “beglückten” den Opfernden oder der Sexualakt war selbst ein Gottesdienst um die Fruchtbarkeit der Felder und Haustiere zu fördern.

Leave a Reply